Imkern während der Corona-Pandemie

Liebe Imkerinnen und Imker,

wegen der derzeitigen Corona-Pandemie kommen Fragen auf, die die Versorgung der Völker bei einer evtl. Ausgangssperre oder Quarantäneanordnung betreffen.

Hierzu möchte ich auf eine Veröffentlichung auf der Homepage des Deutschen Imkerbundes verweisen, wo hierzu Stellung bezogen wird.

Bitte dazu die Seite des Deutschen Imkerbundes aufrufen und auf der ersten Seite „Bienenpflege in der aktuellen Situation“ anklicken.

Dort  wird unter anderem darauf hingewiesen das kein Verbringungsverbot für Nutztiere geplant ist. Allerdings sollte man dafür Sorge tragen, dass man im Falle einer Erkrankung eine Vertretung zur Betreuung der Bienen hat.

Auf dieser Seite bitte weiter in der unteren Hälfte auf „DIB Info – Bienenpflege im Zusammenhang mit Corona“ klicken.  Dort erfolgen dann noch weitere Informationen.

Dort ist u. a. auch aufgeführt, dass nach aktuellem Informationsstand keine wie auch immer geartete Ausnahmeregelungen für die Imkerei und die Landwirtschaft erforderlich oder geplant sind, da diese Tätigkeiten systemrelevant sind, dass heißt, dass wir Imker ja unsere Tiere versorgen müssen und zudem noch zur Lebensmittelherstellung und Versorgung der Bevölkerung beitragen.

Ferner wird darauf hingewiesen, falls bei einer Änderung der derzeitigen Sachlage doch eine Ausnahmegenehmigung der Mobilität für die Imker erforderlich wäre, diese nicht durch imkerliche Organisationen sondern nur durch die Behörde vor Ort, die die Sperre oder Einschränkung verfügt hat, ausgestellt werden könnte.

Weiter wird aufgeführt, dass der DIB regelmäßig über die aktuelle Situation einen Überblick verschaffen und unverzüglich informieren wird, wenn sich aufgrund der Lage Änderungen für imkerliche Tätigkeiten ergeben sollten.

Also immer mal wieder auf die Seite des DIB schauen.

Ich denke, dass diese Informationen für alle wichtig sind.

Zum Schluss hoffe und wünsche ich,  dass wir alle gesund diese Situation überstehen und uns bald wieder in einer Gemeinschaft zusammenfinden und treffen können.

Herzliche und imkerliche Grüße

Albert Walter
1. Vorsitzender