Neubau eines Lehrbienenstandes für den Bienenzuchtverein Konz und Umgebung

Im Mai dieses Jahres wurde der von den Mitgliedern des Bienenzuchtvereines Konz in Eigenleistung hergestellte Lehrbienenstand im Volkskunde- und Freilichtmuseum „Roscheider Hof“ in Konz seiner Bestimmung übergeben.

Gerade der Standort innerhalb des Museumsgeländes ist für beide Seiten von Vorteil, da einerseits das Museum von vielen Menschen besucht wird und andererseits der Lehrbienenstand ein zusätzlicher Anziehungspunkt für das Museum darstellt.

Der offizielle Teil der Eröffnung begann am 18. Mai vormittags, bei der der 2. Vorsitzende Andreas Reichart zahlreiche Gäste aus regionaler Politik und Wirtschaft, sowie benachbarten Imkervereinen begrüßen konnte.

Im Anschluss an den offiziellen Teil konnten alle Gäste und auch vorbeikommende Besucher den Lehrbienenstand besichtigen. Der Bienenzuchtverein hatte dazu alte und neue imkerliche Gerätschaften ausgestellt, sowie im Außenbereich auch Bienenvölker in einem Schaukasten und an einem Holzkreuz positioniert.

Nachmittags konnten dann alle – auch die Besucher des Museums (internationaler Museumstag) – sich im Lehrbienenstand mit Kaffee und Kuchen, sowie Getränken gegen Entgelt wohl ergehen lassen.

Alle waren vom Lehrbienenstand und der Eröffnungsfeier begeistert.

Mit den Planungen für den Lehrbienenstand hatte der Bienenzuchtverein bereits im Jahre 2010 begonnen. Nachdem das Bauvorhaben im Jahre 2012 von der Verwaltung genehmigt worden war, wurde im Oktober 2012 mit dem Aushub und dem Guss der Bodenplatte begonnen.

Im März 2013 wurde sodann mit der Aufstellung der Außenwände in Holzrahmenbauweise begonnen und im Verlaufe des Jahres die weiter erforderlichen Arbeiten durch die Mitglieder durchgeführt. Die restlichen Arbeiten und die Außengestaltung konnte dann im Frühjahr 2014 vollendet werden.

Insgesamt wurden von den Vereinsmitgliedern ohne Planungen und organisatorische sowie schriftliche Arbeiten weit über 1000 Arbeitsstunden an Eigenleistungen erbracht. Für den zu diesem Zeitpunkt sehr kleinen Verein mit 24 Mitgliedern eine ungeheure körperliche und finanzielle Leistung, die nicht zuletzt eben nur durch den großen Einsatz aller Vereinsmitglieder sowie Sach- und Geldspenden und Fördergelder möglich war.

Die Ausmaße des Lehrbienenstandes betragen im Innenraum 6 x 9 Meter, so dass man eigentlich von einem Lehrbienenhaus sprechen kann, welches auch als Versammlungsraum genutzt werden kann.

An dieser Stelle möchte sich der bis September 2014 alte Vorstand mit seinem bis dahin 1.Vorsitzenden Joachim Schumann und auch der neue Vorstand mit seinem 1.Vorsitzenden Albert Walter noch einmal bei allen Beteiligten herzlich bedanken.

Wir können auf uns und das Geleistete stolz sein!

Das Lehrbienenhaus wird in Zukunft für Jahrzehnte Anlaufstelle für die im Bienenzuchtverein Konz angeschlossenen Imker sein.

Auch ist der Verein durch die Durchführung von 2 Anfängerkursen in den Jahren 2013 und 2014 bereits auf knapp über 30 Mitglieder angewachsen.

Lehrbienenhaus BZV Konz
Lehrbienenhaus BZV Konz